Sie sind hier: Startseite » Duales Studium in ...

Duales Studium an der Fachhochschule Bielefeld

Anzahl der Studierenden:
- 8.350 Studierende

Anzahl der dualen Studiengänge:
- sieben duale Studiengänge

Liste der dualen Studiengänge inkl. Abschlusstitel:

- Elektrotechnik (praxisintegriert / in Minden)
Abschluss: Bachelor of Engineering

- Maschinenbau (praxisintegriert / in Minden)
Abschluss: Bachelor of Engineering

- Maschinenbau (berufsbegleitend)
- Abschluss: Bachelor of Engineering

- Wirtschaftsingenieurswesen (in Minden und Gütersloh)
- Abschluss: Bachelor of Engineering

- Gesundheits- und Krankenpflege (Dual)
- Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

- Betriebswirtschaft
- Abschluss: Bachelor of Arts (B.A.)

- Wirtschaftsrecht
- Abschluss: Bachelor of Laws (LL.B.)

Details zur Fachhochschule Bielefeld:

Die Fachhochschule Bielefeld verfügt über rund 8.350 Studierende, knapp 215 Professoren und 340 Mitarbeiter. Aufgrund ihrer Größe ist sie mit Hauptsitz in Bielefeld die größte Fachhochschule im Landkreis Ostwestfalen-Lippe. Derzeit bietet die FH Bielefeld 45 verschiedene Studiengänge an, wovon 36 als Bachelorstudiengänge und neun als Masterstudiengänge akkreditiert sind. Hierunter fallen auch sieben Dualstudiengänge. Je nachdem, welches Studienfach gewählt wurde, können die Dualstudiengänge sowohl Praxis, Berufs- als auch Ausbildungsbegleitend genutzt werden.

Als eine der ersten Fachhochschulen deutschlandweit im Jahre 1971 gegründet, verfügt die Fachhochschule Bielefeld inzwischen über sechs unterschiedliche Fachbereiche: Gestaltung, Architektur und Bauingenieurwesen, Technik, Ingenieurswissenschaften und Mathematik, Sozialwesen sowie Wirtschaft und Gesundheit. Hierbei verteilen sich die Fachbereiche auf die Orte Minden, Bielefeld und Gütersloh. Für 2013/2014 wurde jedoch eine Erweiterung für die Fachhochschule geplant, so dass sich die zukünftige FH über verschiedene Stadtteile Bielefelds noch zusätzlich ausbreiten wird. Zu einer dieser Erweiterungen zählt beispielsweise der Neubau auf dem Campus Nord. Eigens für die Fachbereiche Mathematik, Sozialwesen, Gesundheit und Wirtschaft wurden hier neue Gebäude errichtet, die den unterschiedlichen Anforderungen eines modernen Studiengangs gerecht werden sollen.

Besonders anerkannt ist die FH Bielefeld insbesondere für die praxisorientierte und interdisziplinäre Forschung. Hierfür verfügt sie über zwei Kompetenzplattformen, die umfangreich vom Bundesland gefördert werden. In den fünf unterschiedlichen Entwicklungs- und Forschungsschwerpunkten steht ein Team von ausgewählten FITT-Fachkräften als Ansprechpartner für Innovation, Technologie-Transfer sowie die Forschung bereit. Zudem beteiligt sich die Fachhochschule auch an internationalen Forschungsarbeiten von über 100 weltweiten Kooperationspartnern. Durch verschiedene Austauschprogramme erhalten die Studierenden auch über den Forschungsbereich hinaus die Möglichkeit, Auslandserfahrungen zu sammeln.

Mit dem zukünftigen Ausbau des Campus sowie der Vernetzung zu der Universität soll auch in Zukunft eine ausgeglichene Lehre zwischen Uni und Fachhochschule garantiert werden. Zudem soll Bielefeld nicht nur für Studierende attraktiver werden, sondern auch als Universitätsstadt internationale Anerkennung erlangen.

Weblink zur Hochschule:
- http://www.fh-bielefeld.de/

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren