Sie sind hier: Startseite » Duales Studium in ...

Hochschulen für ein duales Studium

Zuletzt hinzugefügt:

  • Universität Magdeburg

    Die Universität Magdeburg ist eine relativ junge Universität, die im Jahr 1998 gegründet wurde. Benannt wurde sie nach Otto von Guericke (1602-1686), einem in Magdeburg geborenen Ingenieur, Wissenschaftler und Philosophen. Aktuell bietet die Universität rund 10 duale Studiengänge.

  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

    Zurzeit sind ca. 2000 Studierende in dualen Studiengängen an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin eingeschrieben und absolvieren gleichzeitig eine praktische Berufsausbildung und ein Bachelor- oder Masterstudium.

  • Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein

    Aufgeteilt auf vier Fachbereiche bietet die Hochschule sowohl Studiengänge in Voll- als auch Teilzeit sowie berufsbegleitende Studiengänge oder auch duale Varianten mit doppelten Abschluss an. Derzeit verfügt die Hochschule über 17 verschiedene Grundstudiengänge.

  • Technische Universität Hamburg-Harburg

    Die Universität arbeitet eng mit verschiedenen großen Industrie-Unternehmen zusammen, welche auch als potentielle Arbeitgeber für zukünftige Absolventen auftreten. Regelmäßig werden auf dem Campus Veranstaltungen abgehalten, in welchen sich große Firmen präsentieren und den Studierenden einen Einblick in ihre zukünftige Arbeit ermöglichen.

  • ASW – Berufsakademie Saarland

    Das duale Studium der ASW Berufsakademie des Saarlands wird als praxisnahe und wissenschaftliche Ausbildung bezeichnet und wird in einem zeitlichen Rahmen von drei Jahren absolviert. Während der Praxisphasen im Ausbildungsbetrieb erwerben Studierende praktische Fähigkeiten und wichtige Berufserfahrung.

  • Georg-Simon-Ohm Hochschule

    Die Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (HIWL) ist eine akkreditierte und staatlich anerkannte Bildungsinstitution, die in Bremen ansässig ist. Sie bietet Interessierten zwei verschiedene duale Studiengänge in Form des B.A. Logistik und des B.A. Wirtschaft, die zu einer beruflichen Qualifizierung im wirtschaftlichen und logistischen Bereich führen.

  • Beuth Hochschule für Technik Berlin

    Die Beuth Hochschule für Technik Berlin entstand 1971 aus dem Zusammenschluss verschiedener örtlicher Ingenieurakademien und war als Bildungseinrichtung zunächst unter dem Namen Technische Fachhochschule Berlin tätig. Gemessen an der Zahl der Studierenden ist die Beuth Hochschule für Technik mittlerweile eine der zehn größten Hochschulen der Bundesrepublik Deutschland. Ihr Lehrangebot ist in acht Fachbereiche aufgeteilt.

  • Hoffbauer Berufsakademie

    Anders als bei vielen dualen Studiengängen absolvieren Studierende an der Hoffbauer Berufsakademie den theoretischen Teil und den praktischen Teil ihrer Ausbildung nahezu parallel. Während der ersten Hälfte der Woche bzw. drei Tage lang besuchen sie Präsenzveranstaltungen der Berufsakademie in Form von Seminaren und Kursen und erwerben theoretisch fundierte Kenntnisse zu sozialer Arbeit, Musikpädagogik oder Sprachförderung. Anschließend folgen gegen Ende der Woche mindestens 2 Tage Praxisphase, in denen die Studierenden in einer sozialen Einrichtung praktisch tätig sind.

  • Fachhochschule Lausitz

    Die Fachhochschule Lausitz wurde 1991 aus der ehemaligen Ingenieurschule gegründet und ist in Berlin ansässig. Sie verfügt über einen Campus in Cottbus sowie einen Campus in Senftenberg und bietet durch vier Fakultäten ein vielfältiges Studienangebot.

  • FOM Hochschule für Oekonomie und Management

    Mit rund 35.000 Studierenden ist die gemeinnützige FOM die größte private Hochschule Deutschlands. Sie bietet Berufstätigen und Auszubildenden die Möglichkeit, sich parallel zum Job akademisch zu qualifizieren und staatlich wie international anerkannte Bachelor- und Master-Abschlüsse zu erwerben.

  • EUFH

    Bei der europäischen Fachhochschule, auch EUFH genannt, handelt es sich um eine staatlich anerkannte private Fachhochschule mit Standort in Brühl und Neuss.

  • SRH Fernhochschule

    Informationen zum dualen Studium im Rahmen des Double Degree Programmes an der SRH Fernhochschule - The Mobile Unviersity und kooperierenden SRH Fachschulen. Derzeit umfasst die Anzahl der möglichen Double-Degree-Programme 13 verschiedene Fachbereiche und Richtungen. Je nachdem, welcher Fachbereich gewählt wird, setzt das Programm bei der Ausbildung an und stockt mit einem Studium die Lernkapazitäten per Fernstudium auf.

  • Berufsakademie Riesa

    Im Jahr 1992 zogen die Ingenieurschule "Rudolf Diesel" und die "Staatliche Studienakademie Meißen" in die damalige Ingenieurschule Riesa und schlossen sich zur "Staatlichen Studienakademie Riesa" zusammen. Seitdem werden an diesem Standort der Berufsakademie Sachsen verschiedene Studiengänge im dualen System angeboten. Die Ausbildung der Studenten erfolgt dabei im Wechsel an der Studienakademie und in einem Ausbildungsbetrieb.

  • Hochschule Neu-Ulm

    Bei der Hochschule Neu-Ulm handelt es sich um eine Fachhochschule mit dem Schwerpunkt auf Betriebswirtschaft. Mit einer Studierendenzahl von 2.850 handelt es sich hierbei jedoch eher um eine kleinere Hochschule im Vergleich zu themenähnlichen Universitäten im Bundesland Bayern. Dennoch überzeugt ihre fachliche Reputation sowie die anwendungs- und persönlichkeitsorientierende Lehre.

  • Fachhochschule Schmalkalden

    Obwohl Schmalkalden mit seinen 20.000 Einwohnern mit Berlin oder München keineswegs gleichziehen kann, so bietet die Hochschule doch optimale Studienmöglichkeiten, Technik auf dem neuesten Stand und vor allem kurze Wege. Aspekte von denen so mache Universität oder Hochschule in Deutschland nur träumen kann.


Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren